Der Weg zu ALLAH
 
  Weg zu ALLAH
  Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy
  => Der Glaube(Iman)
  => Das Wissen
  => Die Gebetswaschung(WuduŽ)
  => Die rituelle Waschung (Gusl)
  => Die Menstruation (Haid)
  => Der Tayammum
  => Das Gebet (As-Salah)
  => Die Gebetszeiten
  => Der Gebetsruf (Athan)
  => Das Freitagsgebet (Dschumu'a)
  => Muhammad der Prophet Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm
  => Das Gebet bei Furcht
  => Die beiden Feste
  => Das Witr-Gebet
  => Das Gebet um Regen (Istisqa')
  => Das Gebet bei Sonnenfinsternis
  => Die Niederwerfung bei der Qur'an - Rezitation ("Sudschudu-l-Qur'an" oder "Sudschudu-t-Tilawa")
  => Verkürzen des Gebets ("Qasru-s-Salah" oder "Taqsiru-s-Salah")
  => Die Vorzüglichkeit des Gebets in Makka und Al-Madina (Fad lu-s-Salati fi Makka wa-l-Madina)
  => Das Werken im Gebet
  => Die Vergesslichkeit im Gebet
  => Der Todesfall
  => Die Zakah
  => Die Pilgerfahrt (Hadsch)
  => Die besuchsweise Pilgerfahrt ('Umra)
  => Die Vorzüglichkeit von Al-Madina
  => Das Fasten (As-Saum)
  => Das erquickende Gebet im Ramadan (Salatu-t-Tarawih)
  => Die Vorzüge der Lailatu-l-Qadr (Nacht der Macht)
  => Das Sich-Zurückziehen (I'tikaf)
  => Der Handel
  => Der Kredit (Salam) (Terminus bitte nicht verwechseln mit dem Wort Salam (= Friede))
  => Das Vorkaufsrecht (Schuf'a)
  => Der Arbeitslohn (Idschara)
  => Die Bodenbestellung und der Bepflanzungsvertrag
  => Das Trinkwasser und die Bewässerung
  => Die Leihe
  => Von der Gerichtsbarkeit
  => Die Fundsache
  => Von Beschwerden und Unterdrückung
  => Die Gesellschaft (Scharika)
  => Das Pfand
  => Die Freilassung von Sklaven
  => Die Schenkung (Hiba bzw. Hadiyya)
  => Das Zeugnis (Schahada)
  => Die Schlichtung (Sulh)
  => Die Bedingungen (Schurut)
  => Das Testament
  => Vom Dschihad und Leben des Propheten Allahs Segen und Friede auf ihm
  => Die Beute (Ganima)
  => Die Schutzsteuer (Dschizya) und der Waffenstillstand (Muwada'a)
  => Vom Beginn der Schöpfung
  => Die Prophetengeschichten
  => Die Charakteristika (Manaqib)
  => Die Vorzüglichkeit der Prophetengefährten
  => Der Kriegszug
  => Die Erläuterung des Qur'an (Tafsir)
  => Die Vorzüglichkeit des Qur'an
  => Die Heirat (Nikah)
  => Die Scheidung (Talaq)
  => Der Lebensunterhalt (Nafaqa)
  => Die Speise
  => Die Freude über das Neugeborene ('Aqiqa
  => Schlachttier und Jagdbeute
  => Die Opfertiere
  => Die Getränke
  => Die Kranken
  => Die Medizin
  => Die Bekleidung (Libas)
  => Gutes Benehmen (Adab)
  => Die innermenschliche Beziehung (Isti'than)
  => Die Bittgebete (Da'awat)
  => Herzergreifendes (Riqaq)
  => Die Vorherbestimmung (Qadar)
  => Der Glaube und die Gelöbnisse
  => Die Sühne für einen Schwur
  => Die Erbschaft
  => Das Strafrecht (Hudud)
  => Die Blutschuld (Diyya)
  => Apostasie und Aufständigkeit
  => Die Nötigung (Ikrah)
  => Die Kniffe (Hiyal)
  => Die Traumdeutung (Ta'bir)
  => Grundlagen der Staatsführung (Ahkam)
  => Das Wünschen (Tamanni)
  => An der Sunna festhalten
  => Der Monotheismus (Tauhid)
  Gästebuch
  Islam Videos
  Kochen und Backen
  Die Propheten
  Meine Geschichten und Gedichte
  Kontakt
  Links
  Fiqh
  Aqida
  Bücherecke
  Allgemein
  Wellness
Verkürzen des Gebets ("Qasru-s-Salah" oder "Taqsiru-s-Salah")

Verkürzen des Gebets ("Qasru-s-Salah" oder "Taqsiru-s-Salah")

Ibn 'Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, hielt sich (auf einer Reise) neunzehn Tage lang auf und pflegte während dessen das Gebet zu verkürzen. Demnach verkürzen wir auch das Gebet für die Dauer von neunzehn Tagen, wenn wir uns auf einer Reise befinden. Wenn die Reise aber diese Zeit überschreitet, so verrichten wir die vollen Gebete. "

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1080]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Ibn 'Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte - wenn er sich auf einer Reise befand - zwei Gebete zusammenzufassen: Das Mittagsgebet mit dem Nachmittagsgebet und das Abendgebet mit dem Nachtgebet."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1107]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte - wenn er sich auf einer Reise befand - das Abendgebet mit dem Nachtgebet zusammenzufassen."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1108]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Salim berichtete: "'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, sagte: »Ich sah den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, dass er - wenn er sich auf einer Reise befand und es dabei eilig hatte - mit der Verrichtung des Abendgebets solange abwartete, bis er dieses mit dem Nachtgebet zusammenfassen konnte.«Und 'Abdullah tat es auch genauso, wenn er es auf einer Reise eilig hatte: dann verrichtete er das Abendgebet mit drei Rak'a (wie üblich) und beendete das Gebet mit dem Taslim. Es dauerte nicht mehr lange, bis er danach das Nachtgebet mit nur zwei Rak'a (statt vier) verrichtete und das Gebet anschließend mit dem Taslim beendete. Weder zwischen den beiden Gebeten noch nach dem Nachtgebet hat er sonst noch ein anderes Gebet verrichtet, bis er wieder in einer späteren Stunde tief in der Nacht noch einmal betete."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1109]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, fasste diese beiden Gebete zusammen, wenn er sich auf einer Reise befand." Und Anas meinte damit das Abendgebet und das Nachtgebet.

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1110]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Anas Ibn Malik berichtete: "Wenn der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, eine Reise vor der Fälligkeit des Mittagsgebets antrat, verschob er das Mittagsgebet bis zum Nachmittagsgebet, bei dessen Fälligkeit er (von seinem Reittier) abstieg und die beiden zusammenfasste. War das Mittagsgebet vor Antritt der Reise fällig, so verrichtete er erst das Mittagsgebet und begab sich anschließend auf die Reise."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1112]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Imran berichtete: "Ich erkundigte mich beim Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, über das Gebet eines Menschen, der dieses im Sitzen verrichtet, und er antwortete: »Das Verrichten des Gebets im Stehen ist besser und wer im Sitzen betet, der erhält den halben Lohn desjenigen, der im Stehen betet. Wer aber im Liegen betet, der erhält den halben Lohn desjenigen, der im Sitzen betet. « ..."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1116]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Imran Ibn Husain, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Ich litt an Hämorrhoiden und fragte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, über die Verrichtung des Gebets (in diesem Fall), und er sagte:»Bete im Stehen, und wenn du das nicht kannst, so bete im Sitzen, und wenn du dies auch nicht tun kannst, dann auf der Seite. «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1117]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'A'ischa, Mutter der Gläubigen, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Niemals sah ich den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sitzend beim Verrichten des Nachtgebets, bis er alt wurde. Da erst rezitierte er die Qur'an -Verse (Ayat) solange im Sitzen bis er die Verbeugung vornehmen wollte. In diesem Fall stand er auf und rezitierte etwa zwischen dreißig und vierzig Ayat, dann machte er anschließend die Verbeugung."Das Gebet in der Nacht (Tahadschdschud)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1118]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Ibn 'Abbas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte - wenn er in der Nacht* beten wollte - zu sagen:»O Allah mein Gott, Dir gebührt alles Lob. Du bist der Erhalter der Himmel und der Erde und dessen, was in den beiden ist. Du bist des Lobes würdig, und Dir ist das Königreich der Himmel und der Erde und dessen, was in den beiden ist. Du bist des Lobes würdig, und Du bist das Licht der Himmel und der Erde. Dir gebührt alles Lob, Du bist der König der Himmel und der Erde, und Du bist des Lobes würdig, Du bist die Wahrheit, und Deine Verheißung ist die Wahrheit, die Begegnung mit Dir ist wahr, Dein Wort ist wahr, und das Paradies ist wahr, und das Höllenfeuer ist wahr, und die Propheten sind wahr, und Muhammad, Allahs Segen und Friede auf ihm, ist wahr. Die Stunde ist wahr. O Allah mein Gott, Dir bin ich ergeben (aslamtu), und an Dich bin ich gläubig, auf Dich vertraue ich, zu Dir kehre ich reumütig zurück, mit Deiner Beweismacht streite ich, und auf Dein Richten verlasse ich mich, so vergib mir das, was ich (an Missetaten) einst beging und künftig begehen würde, und was ich heimlich oder offensichtlich tue. Du bestimmst das Erste, und Du bestimmst das Letzte, und kein Gott ist da außer Dir ...«'Abdulkarim Abu Umaiyya berichtete, dass der Prophet noch hinzufügte: »...und es gibt keine Macht und keine Kraft außer durch Allah. « "(* Siehe Hadith Nr. 1121, 1124, 6306 ff., 7385 und die Anmerkung dazu)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1120]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Salim berichtete von seinem Vater, Allahs Wohlgefallen auf ihm, dass dieser sagte: "Es war üblich zu Lebzeiten des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, dass derjenige, der einen Traum sah, diesen dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, erzählte. Ich wünschte mir, dass ich auch im Traum etwas sähe, von dem ich dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, berichten dürfte. Seinerzeit war ich noch ein junger Mann, und zur Zeit des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, schlief ich in der Moschee. Es träumte mir dann, als ob mich zwei Engel nähmen und zum Höllenfeuer führten, das so zusammengerollt war wie ein Brunnen und zwei Hörner besaß darin (im Feuer) sah ich Menschen, die ich kannte. Da fing ich an, folgendes zu sagen: »Ich nehme meine Zuflucht bei Allah vor dem Höllenfeuer. « Danach traf uns ein anderer Engel, der mich fragte: »Warum fürchtest du dich? « (Forsetzung folgt im Hadith Nr.1122)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1121]

--------------------------------------------------------------------------------

 

(Forsetzung des Hadith Nr.1121) Diesen (Traum) erzählte ich Hafsa, und Hafsa erzählte ihn weiter dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, und er sagte:»Der Mann ist ein Diener Allahs es fehlt ihm nur, dass er in der Nacht betet. « Danach schlief dieser Mann des Nachts nur wenig."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1122]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, betete gewöhnlich elf Rak'a. Dies war sein Gebet (in der Nacht): Seine Niederwerfung dauerte so lange, dass jemand von euch währenddessen fünfzig Qur'an -Verse hätte rezitieren können, ehe er seinen Kopf wieder erhob. Er verrichtete zwei Rak'a vor dem Morgengebet (Fadschr) dann legte er sich solange auf seine rechte Seite, bis er den Gebetsrufer hörte."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1123]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Dschundub berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, erkrankte und verrichtete während dessen nicht das Gebet in der Nacht für eine Nacht oder für zwei Nächte lang."(Das Gebet in der Nacht und das Nachtgebet dürfen nicht miteinander verwechselt werden denn es handelt sich beim Nachtgebet um ein Pflichtgebet, das man nicht unterlassen darf, während es sich beim anderen um ein freiwilliges Gebet handelt, das man fallen lassen darf)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1124]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Dschundub Ibn 'Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Das Erscheinen Gabriels (Dschibrils), Allahs Segen und Friede auf ihm, blieb beim Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, (für eine Weile) aus, und eine Frau aus den Quraisch sagte: »Sein Schaitan hielt sich von ihm zurück.« Aus diesem Anlass wurde "wad-duha wallaili itha sadscha, ma-wadda'aka rabbuka wa-ma qala ..." (Qur'an 93:1f.) offenbart. "

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1125]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Al-Mugira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte so lange zu beten, bis seine Füße oder Beine anschwollen. Als jemand dies bei ihm zur Sprache brachte, sagte er:»Soll ich (Allah gegenüber) kein dankbarer Diener sein? «"(Siehe Hadith Nr. 4837, 5063, 6307, 6471, 7507 und die Anmerkung dazu)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1130]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Abdullah Ibn 'Amr Ibn Al-'As, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu mir: »Das Gebet, das Allah am meisten liebt, ist das Gebet des Dawwud (David), Allahs Heil auf ihm und das Fasten, das Allah am meisten liebt, ist das Fasten des Dawwud, Allahs Heil auf ihm denn er schlief die Hälfte der Nacht, betete ein Drittel davon und schlief wiederum ein Sechstel davon. Er fastete einen Tag und aß gewöhnlich am anderen Tag «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1131]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Masruq berichtete: "Ich fragte 'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr: »Welche Tat liebte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, am meisten? « Sie antwortete: »Die dauerhafte! « Ich fragte weiter: »Wann stand er in der Nacht zum Beten auf? « Sie sagte: »Er stand auf, sobald er den Hahn krähen hörte. «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1132]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Huthaifa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte - wenn er ein freiwilliges Gebet in der Nacht (=Tahadschdschud) verrichten wollte - seinen Mund mit dem Siwak * zu reinigen."(Siehe die Anmerkung zum Hadith Nr.0887 und 1124)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1136]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Ibn 'Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Das Gebet des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, bestand gewöhnlich aus dreizehn Rak'a." Er meinte das Gebet in der Nacht.*(* Siehe die Anmerkung zum Hadith Nr. 1124)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1138]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Masruq berichtete: "Ich erkundigte mich bei 'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, über das Gebet in der Nacht* des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sie antwortete: »(Er verrichtete verschiedentlich) sieben, neun und elf (Rak'a) außer den beiden (freiwilligen) Rak'a vor dem Morgengebet.« "(* Siehe die Anmerkung zum Hadith Nr. 1124)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1139]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, verrichtete gewöhnlich dreizehn Rak'a in der Nacht, zu denen solche des Witr und die zwei Rak'a vor dem Morgengebet gehörten."(Vgl. Hadith Nr.0990 ff. und 1139)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1140]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Wenn einer von euch schläft, bindet Satan über seinem Nacken drei Knoten, indem er jeden Knoten mit den Worten schließt: "Dir steht eine lange Nacht bevor, so versinke im Schlaf." Wenn er aber aufsteht und Allahs gedenkt, so löst sich ein Knoten wenn er sich für das Gebet wäscht, löst sich ein weiterer Knoten und wenn er betet, löst sich noch ein Knoten. Morgens fühlt er sich voller Kraft und glückselig, anderenfalls fühlt er sich missbehaglich und faul. «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1142]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Es wurde in Gegenwart des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, ein Mann erwähnt, der bis zum Morgen durchschlief und nicht zum Gebet aufstand, da sagte der Prophet: »Satan hat in sein Ohr uriniert.«"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1144]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Unser Herr der Segensreiche und Erhabene begibt sich Gnädig in jeder Nacht zum Himmel dieser Welt, wenn das letzte Drittel der Nacht übrig bleibt, und sagt:"Wer ruft Mich, so dass Ich ihn erhöre? Wer bittet Mich, so dass Ich ihm gebe? Wer verlangt Vergebung von Mir, so dass Ich ihm vergebe?" «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1145]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, betrat (das Haus) und sah dort ein zwischen zwei Masten gespanntes Seil. Er fragte: »Was ist das für ein Seil? « Und ihm wurde gesagt: »Dies ist das Seil der Zainab, das sie (während des Gebets) zum Festhalten benutzt, wenn sie fühlt, dass ihre Kraft nachlässt! « Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Das ist keinesfalls schön. Jeder von euch soll nach eigener Tatkraft beten, und wenn er sich schwach fühlt, soll er sich setzen. «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1150]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Abdullah Ibn 'Amr, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu mir: »Ich wurde davon unterrichtet, dass du die ganze Nacht hindurch betest und am Tag fastest! «Ich sagte zu ihm: »Ja, das tue ich! « Der Prophet sagte: »Wenn du so verfährst, werden deine Augen tiefliegend und dein Wille gebrochen sein. Du selbst hast ein Recht (auf Leben) und deine Familie hat auch (dir gegenüber) ein Recht. Somit sollst du fasten und essen, beten und schlafen! «"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1153]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Ubada Ibn As-Samit berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wer an Schlaflosigkeit während der Nacht leidet und spricht: "la ilaha illa-llahu wahdahu la Scharika lah. Lahu-l-mulku wa-lahu-l-hamd, wa-huwa ' ala kulli schai'in qadir. Al-hamdu lillah wa-subhana-llah wa-la ilaha illa-llah, wa-llahu akbar wa-la haula wa-la quwwata illa bi-llah*"und anschließend spricht:"Allahumma-gfir li **",oder wenn er ein Bittgebet spricht, so wird er erhört. Wäscht er sich dann zum Gebet, so wird sein Gebet angenommen. "(* = Es ist kein Gott da außer Allah, dem Einzigen, Der keinen Partner hat. Ihm gehört das Königreich und Ihm gebührt alles Lob, und Er hat Macht über alle Dinge. Alles Lob gebührt Allah, und Gepriesen sei Allah, und kein Gott ist da außer Allah, und Allah ist Größer (siehe die Anmerkung zum Hadith Nr. 0789), und es gibt keine Macht und keine Kraft außer durch Allah. ** = O Allah mein Gott, vergib mir (meine Sünden)!)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1154]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, verhielt sich nicht so regelmäßig bei der Verrichtung der freiwilligen Gebete, wie er dies bei den zwei Rak'a vor dem Morgengebet tat."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1163]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte die (freiwilligen) zwei Rak'a vor dem Morgengebet so kurz zu verrichten, dass ich mich selbst fragte, ob er die Ummu-l-Kitab (Sura 1, Al-Fatiha) rezitiert hatte!"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1165]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Dschabir Ibn 'Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, lehrte uns, um Eingebung zur richtigen Entscheidung (bei Allah) zu bitten, wie er uns auch die Suren des Qur'an lehrte, indem er sagte:»Wenn einer von euch etwas vorhat, dann soll er ein Gebet verrichten, das aus zwei Rak'a besteht und nicht zu den Pflichtgebeten gehört, und anschließend sprechen:"Allahumma inni astachiruka bi-'ilmika, wa astaqdiruka bi-qudratika, wa-as'aluka min fadlika-l'adim. fa innaka taqdiru wa-la aqdir, wa-ta'lamu wa-la a'lam, wa 'anta 'allamu-l-guyub. Allahumma, inn kunta ta'lamu anna hatha-l-amra chairun li fi dini wa-ma'aschi, wa-'aqibati amri (oder sagt: 'adschili amri wa-adschilihi), fa-qdurhu li, wa-yassirhu li, thumma barik li fih. Wa 'inn kunta ta'lamu anna hatha-l-amra scharrun li fi dini wa-ma'aschi, wa-'aqibati 'amri (oder sagt: adschili amri wa-adschilihi), fas-rifhu 'anni was-rifni 'anhu, wa-qdur liya-l-chaira haithu kan, thumma-r-dini bih." *Dann nennt er sein Anliegen. «"(*Auf Deutsch: "O Allah mein Gott, ich bitte Dich um die Eingebung der richtigen Entscheidung aufgrund Deines Wissens ich bitte Dich um Kraft (zur Durchführung des Vorhabens) durch Deine Kraft, und ich bitte Dich um Deine unermessliche Güte. Du hast ja die Kraft (dazu) und ich nicht. Du weißt (alles), und ich weiß nicht(s) und nur Du kennst das Verborgene! O Allah mein Gott! Wenn Du weißt, dass diese Angelegenheit gut ist, für mich, für meinen Glauben, für meine Lebensführung und für mein Ende (oder sagt: für mein diesseitiges und jenseitiges Leben), so bestimme sie mir und erleichtere sie mir, sie zu erreichen! Und gib mir dann Deinen Segen dazu! Weißt Du aber, dass diese Angelegenheit schlecht ist, für mich, für meinen Glauben, für meine Lebensführung und für mein Ende (oder sagt: für mein diesseitiges und jenseitiges Leben), so wende sie von mir ab und halte mich von ihr fern! Bestimme mir Gutes, wo immer dies auch sei, und mache mich dann zufrieden damit! Siehe auch Hadith Nr. 7390)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1166]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Abu Qatada Ibn Rib'yy Al-Ansaryy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wenn einer von euch die Moschee betritt, soll er sich nicht setzen, ehe er zwei Rak'a verrichtet hat."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1167]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Ich verrichtete mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, (freiwillige) Gebete aus zwei Rak'a vor dem Mittagsgebet und zwei Rak'a nach dem Mittagsgebet sowie zwei Rak'a nach dem Freitagsgebet und zwei Rak'a nach dem Abendgebet und zwei Rak'a nach dem Nachtgebet. " (Siehe Hadith Nr. 1172 und 1180)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1169]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Dschabir Ibn 'Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte während er eine Predigt hielt: »Wenn jemand von euch (in die Moschee) kommt, während der Imam spricht - oder während er (vorübergehend) hinausgegangen ist, soll er ein Gebet aus zwei Rak'a verrichten.«"

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1170]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Ich verrichtete mit dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, (freiwillige) Gebete aus zwei Niederwerfungen (Sadschda) vor dem Mittagsgebet und zwei Sadschda nach dem Mittagsgebet, sowie zwei Sadschda nach dem Abendgebet und zwei Sadschda nach dem Nachtgebet und zwei Sadschda nach dem Freitagsgebet. Was aber die beiden Gebete nach dem Abendgebet und nach dem Nachtgebet angeht, so haben diese in seiner Wohnung stattgefunden. " ...(Siehe Hadith Nr. 1169 und 1180)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1172]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Muwarriq berichtete: "Ich fragte Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden:»Verrichtest du gewöhnlich das Duha-Gebet? «* Er antwortete: »Nein! « Ich fragte weiter: »Verrichtet 'Umar es?« Er sagte: »Nein! « Ich fragte weiter: »Verrichtet Abu Bakr es? « Er sagte: »Nein! « Ich fragte weiter: »Verrichtet es der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm? « Er sagte: »Ich nehme es nicht an! « "(*Duha-Gebet ist ein freiwilliges Gebet, das im Laufe des Vormittags verrichtet werden kann. Vgl. hierzu Hadith Nr. 1176 und 1178)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1175]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Abu Laila berichtete: "Keiner hat uns davon berichtet, den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, beim Verrichten des Duha-Gebets gesehen zu haben, außer Umm Hani'* denn sie sagte:»Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, kam in meine Wohnung am Tag der Eroberung Makkas. Er nahm eine Gesamtwaschung (Gusl) vor und verrichtete anschließend ein Gebet aus acht Rak'a. Ich sah sonst kein anderes Gebet, das so kurz war, außer diesem, nur das Verbeugen und Niederwerfen von ihm war vollständig ausgeführt. «"(*Cousine des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, Tochter des Abu Talib und Schwester des 'Alyy, Allahs Wohlgefallen auf ihm)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1176]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, sagte: "Mein Chalil * hat mir drei Dinge ans Herz gelegt, die ich niemals unterlassen werde, bis ich sterbe: Das Fasten drei Tage in jedem Monat, das Verrichten des Duha--Gebets** und erst zu Bett zu gehen nach dem Verrichten des Witr- Gebets."(*Mit dem Wort Chalil (= liebster Freund) ist der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, gemeint. ** Hierzu vgl. Hadith Nr. 1175)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1178]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: "Ich behielt von dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, zehn Rak'a (als freiwillige Gebete) im Kopf: zwei Rak'a vor dem Mittagsgebet und zwei Rak'a danach, sowie zwei Rak'a nach dem Abendgebet in seiner Wohnung und zwei Rak'a nach dem Nachtgebet auch in seiner Wohnung ferner zwei Rak'a vor dem Morgengebet, und zwar zu einer Stunde, zu der keiner zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, eintreten durfte. "(Siehe Hadith Nr. 1169 und 1172)

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1180]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Hafsa berichtete, dass er (der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm,) ein Gebet aus zwei Rak'a verrichtete, wenn er den Gebetsruf hörte und sah, dass (und somit die Zeit für das Morgengebet) die Morgendämmerung anbrach.

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1181]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, in der Regel die vier Rak'a vor dem Mittagsgebet und die zwei Rak'a vor dem Morgengebet nicht fallen ließ.

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1182]

--------------------------------------------------------------------------------

 

'Abdullah Al-Muzanyy berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Verrichtet ein (freiwilliges) Gebet vor dem Abendgebet. « Er (wiederholte dies dreimal) und beim dritten Mal fügte er hinzu: »... wenn einer es will. « Denn er mochte nicht, dass die Menschen dies als Sunna annehmen. "

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1183]

--------------------------------------------------------------------------------

 

Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Verrichtet einige eurer Gebete in euren Wohnungen und macht sie nicht zu Friedhöfen."

--------------------------------------------------------------------------------

[Sahih Al-Bukhari Nr. 1187]

--------------------------------------------------------------------------------

 
   
Werbung  
   
Der Glaube  
  Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, sagte: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: Der Islam wurde auf fünf (Tragpfeilern) gebaut: dem Zeugnis, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Muham-mad der Gesandte Allahs ist, dem Verrichten des Gebets, dem Entrichten der Zakah, dem Hadsch (Pilgerfahrt) und dem Fasten im (Monat) Ramadan.“ (Sahih Al-Bucharyy Nr. 8 Islamische Bibliothek)  
Wissen  
  Anas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Macht es leicht und erschwert nicht bringt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“ (Zur Verdeutlichung der übersetzung wird der Text mit einigen Hilfssätzen zwischen Klammern wie folgt versehen: „Macht es (den Leuten mit der Religion angenehm) leicht und erschwert (ihnen) nicht (den Weg zu ihr) bringt (ihnen) frohe Kunde und schreckt (sie) nicht (davon) ab.“ ) ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 69] Islamische Bobliothek)  
Die Gebetswaschung (WuduŽ)  
  Ibn `Abbas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Wenn einer von euch zu seiner Frau geht und mit ihr den Geschlechtsverkehr begehrt, soll er dabei sagen: „Im Namen Allahs! O Allah, halte uns von dem Schaitan fern, und halte den Schaitan von dem fern, was Du uns beschert hast.“ War es vorherbestimmt, dass aus dieser Vereinigung ein Kind gezeugt wird, so wird ihm kein Schaden geschehen.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 135] Islamische Bibliothek)  
Die rituelle Waschung (Ghusl)  
  `AŽischa berichtete: „Wenn sich eine (von uns Frauen) im Dschnabah -Zustand befand, nahm sie mit ihren beiden Händen Wasser und goß es jeweils dreimal auf ihren Kopf, alsdann auf ihre rechte Seite und anschließend auf ihre linke Seite.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 027]  
Heute waren schon 36 Besucher (95 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=