Der Weg zu ALLAH
 
  Weg zu ALLAH
  Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy
  Gästebuch
  Islam Videos
  Kochen und Backen
  Die Propheten
  Meine Geschichten und Gedichte
  Kontakt
  Links
  Fiqh
  Aqida
  Bücherecke
  Allgemein
  => Der Preis eines Apfels
  => Ich bin so allein
  => Die schlechten Taten, die einen in die Hölle bringen
  => Aussagen der Salaf über das diesseitige Leben
  => Jeder Atemzug ist ein kostbares Juwel
  => Die beste Eigenschaft die man haben kann ist das Vertrauen auf Allah
  => Ibn al-Qayyim - 10 nutzlose Dinge
  => Der Offenbarungsgrund
  => Heilung mit Bienenhonig
  => Du riechst immer gut, wieso?
  => Der gute Charakter
  => Ein Schlag ins Gesicht!
  => Ibn al-Qayyims Gedicht an die Christen
  => Das Verhalten der Salaf gegenüber fremden Frauen
  => Tauba vor dem Tod - Ein Gedicht von Imam Ashafi’i
  => Die Geduldigen auf glühenden Kohlen(Teil 1)
  => Die Geduldigen auf glühenden Kohlen(Teil 2)
  => Vergib mir wenn ich weine-Anachit
  => Die Fatwa der Gelehrten zu diesem Brief: Shaykh Ahmad aus Medina - BITTE UNBEDINGT WEITERLEITEN!!!
  => Geschichte eines Gelehrten und sein Schüler
  => Liebe zum Gesandten salla-llahu alleyhi wa salam
  => Der Mensch füllt kein schlechteres Gefäß als seinen Bauch
  => Das andere Feuer beschäftigte meine Gedanken..
  => TAUHID:Brief einer Schwester
  Wellness
Das andere Feuer beschäftigte meine Gedanken..

assalamu 3alaikum wa ra7matullahi wa barakatuh..........Das andere Feuer beschäftigt meine Gedanken....

In einem Haus brach einst ein Feuer aus, während ´Ali bin Husayn-möge Allah mit ihm barmherzig sein- sich im Gebet niederwarf. Er hob seinen Kopf  nicht, bis das Feuer erlosch. Als man ihn über dies fragte, sagte er:„Das andere Feuer beschäftigte meine Gedanken....

-Adh-dhahabi in Siyar A´laam al-Nubalaa´ unter der Biographie von ´Ali bin al-Husayn, Zayn Al-´Aabideen

sujud1

 

´Ali bin al Husayn, bekannt als Zayn Al-´Aabideen für seine fromme Anbetung, war der Urenkel von dem Propheten (sallallahu ´alaihi wa sallam). Er war der einzige überlebende Sohn von al-Husayn, Sohn von ´Ali bin Abi Talib- Möge  Allah sich ihrer erbarmen....

Jedoch darf man dabei nicht denken, man müsse nichts mehr tun, keine Vorkehrungen treffen, sich nicht bemühen etc. Dies erklärt genau dieser Hadith. Wenn man beispielsweise eine Prüfung schreibt, dann muss man lernen und sich bemühen und gleichzeitig Vertrauen in Allah haben. Wenn die Prüfung trotz all der Bemühungen schlecht ausfällt, so war dies der Beschluss Allahs und man muss zufrieden damit sein.
Es gibt einige Beispiele für Tawakkul in der Sira. Die Schlacht von Handaq. Die Muslime vertrauten darauf, dass Allah ta’ala ihnen den Sieg gibt, aber haben sie einfach nichts getan? Nein, sie haben einen Graben gegraben, dies war ihre Vorkehrung. Und gleichzeitig haben sie auf Allah subhanahu wa ta’ala vertraut.
InschaAllah war dies einigermaßen verständlich.Wa ‘alaikum salaam wa rahmatullahi wa barakatuh?

O ihr, die ihr glaubt, wenn ein Frevler euch eine Kunde bringt, so vergewissert euch (dessen), damit ihr nicht anderen Leuten in Unwissenheit ein Unrecht zufügt und hernach bereuen müßt, was ihr getan habt. [49:6]

 
   
Werbung  
   
Der Glaube  
  Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, sagte: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: Der Islam wurde auf fünf (Tragpfeilern) gebaut: dem Zeugnis, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Muham-mad der Gesandte Allahs ist, dem Verrichten des Gebets, dem Entrichten der Zakah, dem Hadsch (Pilgerfahrt) und dem Fasten im (Monat) Ramadan.“ (Sahih Al-Bucharyy Nr. 8 Islamische Bibliothek)  
Wissen  
  Anas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Macht es leicht und erschwert nicht bringt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“ (Zur Verdeutlichung der übersetzung wird der Text mit einigen Hilfssätzen zwischen Klammern wie folgt versehen: „Macht es (den Leuten mit der Religion angenehm) leicht und erschwert (ihnen) nicht (den Weg zu ihr) bringt (ihnen) frohe Kunde und schreckt (sie) nicht (davon) ab.“ ) ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 69] Islamische Bobliothek)  
Die Gebetswaschung (WuduŽ)  
  Ibn `Abbas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Wenn einer von euch zu seiner Frau geht und mit ihr den Geschlechtsverkehr begehrt, soll er dabei sagen: „Im Namen Allahs! O Allah, halte uns von dem Schaitan fern, und halte den Schaitan von dem fern, was Du uns beschert hast.“ War es vorherbestimmt, dass aus dieser Vereinigung ein Kind gezeugt wird, so wird ihm kein Schaden geschehen.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 135] Islamische Bibliothek)  
Die rituelle Waschung (Ghusl)  
  `AŽischa berichtete: „Wenn sich eine (von uns Frauen) im Dschnabah -Zustand befand, nahm sie mit ihren beiden Händen Wasser und goß es jeweils dreimal auf ihren Kopf, alsdann auf ihre rechte Seite und anschließend auf ihre linke Seite.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 027]  
Heute waren schon 11 Besucher (77 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=