Der Weg zu ALLAH
 
  Weg zu ALLAH
  Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy
  Gästebuch
  Islam Videos
  Kochen und Backen
  Die Propheten
  Meine Geschichten und Gedichte
  Kontakt
  Links
  Fiqh
  => Bart ist Plicht! Rasieren ist haram!
  => Die Gefahren der Zunge
  => Bestimmen des letzten Drittels der Nacht
  => Al-Mash - Die Benetzung mit Wasser
  => Belohnung im Paradies für die Frau
  => At-Tahara-die Reinigung
  => Beweise bezüglich des Verbotes von Musik
  => Gebetsrichtung in der Moschee
  => Rote Kleidung für den Mann
  => Was ist das Urteil darüber, die Augen im Gebet zu schließen?
  => Ist es erlaubt einen Nichtmuslim mit einem anderen Gruß als “Salam” zu grüßen?
  => Das Streichen über das Gesicht nach dem Bittgebet
  => Der Status der arabischen Sprache im Islam
  => Beten hinter einem Madhhab-Fanatiker
  => Beschneidung eines Säuglings
  => Urteil über Lebensversicherung
  => Das Gebet weglassen wegen Faulheit, was ist das Urteil?
  => Die Bedingungen für die korrekte islamische Kleidung einer Frau
  => Das Fasten an "den weißen Tagen"
  => Darf ein Mann seiner Frau erlauben, ihr Gesicht zu entblößen?
  => Ist es erlaubt, farbige Kontaktlinsen zu tragen, so dass meine neue Augenfarbe bekommt?
  => Die üblen Folgen des Filmeschauens
  => Anpassung an irgendwelchen Gruppen und Imamen!
  => Ist es erlaubt einen Nichtmuslim mit einem anderen Gruß als “Salam” zu grüßen
  => Voreheliche Beziehungen
  => Was sind die Weisheiten und Ziele des Fastens?
  => Bittgebete rund um Ramadân & Fasten
  => Die Vorzüge der Nacht des Schicksals
  => Das Leben ist eine Fitnah..
  => Gedenke der Stunde..
  => Die Vorzüge des Tages Arafah
  => Bittgebet am Tag von Arafah
  => Lass mich dein Gefährte im Paradies sein
  => Abu Ubayda über das Blinde Befolgen
  => Wie wichtig ist Barmherzigkeit und das Schlichten zwischen Geschwistern
  => Frage-Nr. 135: Das Urteil über das Benennen von Menschen mit den Namen von Engeln
  => Ibn al-Qayyims schöne Beschreibung des Paradieses
  => Wie man sein Gedächtnis stärkt und Vergesslichkeit bekämpft
  => Totengebet bei Selbstmord
  => Beweise für den Niqab
  => Unsere Pflicht Niqab zu tragen
  => Unsere Pflicht Niqab zu tragen Teil 2
  => Beweise für die Pflicht des Niqabs
  => Fatwa Niqab
  => Sexuelle Gespräche zwischen den Ehepartnern per Telefon
  => Masturbation zwischen Mann und Ehefrau
  => Küssen annulliert nicht die Gebetswaschung
  => Ihr Mann befriedigt ihre sexuellen Bedürfnisse nicht
  => Ist es ihm erlaubt, mit seiner Frau Geschlechtsverkehr im Badezimmer zu haben?
  => Der Genuss der Anbetungen
  => Wichtigkeit des Fajr-Gebets
  => Adoption und Änderung des Nachnamens
  => Das Urteil über das Tragen von Verlobungs- und Eheringen
  => Ist es für jeden Muslim verpflichtend in den Jihad auszuziehen? Oder ist Jihad mustahabb und nicht verpflichtend?
  => As-Salah(das Gebet)
  => Ist eine Ehe ohne Wali aus dem Verwandtenkreis gültig?
  => As-Salah(das Gebet) Teil 2
  => Darf eine Frau in der Menstruationszeit den Quran rezitieren u.darf sie ihn anfassen?
  => Kann eine Frau “Amîn” laut sagen, wenn sie zu Hause mit
  => Muss die Frau im Gebet laut rezitieren???‏
  => Werden Eltern für die Sünden ihrer Kinder bestraft?
  => Wer auch immer die Toten wäscht, so lass ihn Ghusl machen
  => Sie hatte nach zwei Monaten eine Fehlgeburt und hörte auf zu beten, weil sie dachte, dass es nifaas(Wochenbettblutung) war
  Aqida
  Bücherecke
  Allgemein
  Wellness
Ibn al-Qayyims schöne Beschreibung des Paradieses

Ibn al-Qayyims schöne Beschreibung des Paradieses



Ibn al-Qayyim sagt bezüglich der Beschreibung des Paradieses und über die Freuden die es enthält:

“Und wenn du über ihren Boden fragst, dann ist es Musk und Safran.

Und wenn du über ihren Dach fragst, dann ist es der Thron des Allbarmherzigken.

Und wenn du über ihre Kiesel fragst, dann sind das Perlen und Juwelen.

Und wenn du über ihre Gebäude fragst, dann sind sie von Ziegeln aus Gold und Silber.

Und wenn du über ihre Bäume fragst, dann gibt es keinen einzigen Baum, außer sein Stamm ist aus Gold und Silber.

Und wenn du nach ihren Früchten fragst, dann sind sie weicher als Butter und süßer als Honig.

Und wenn du über ihre Blätter fragst, dann sind sie weicher als die weichesten Kleider.

Und wenn du nach ihren Flüssen fragst, dann sind es Flüsse aus Milch, deren Geschmack sich nicht ändert und Flüsse aus Wein, welches denjenigen köstlich schmeckt der es trinkt und Flüsse aus Honig, welches rein ist und Flüsse aus Wasser, welches frisch ist.


Und wenn du nach ihrem Essen fragst, dann sind es Früchte was auch immer sie wollen und das Fleisch der Vögel, was auch immer sie wünschen.

Und wenn du nach ihrem Trinken fragst, dann ist es Tasnim, Ginger und Kaafoor.

Und wenn du nach ihren Trinkbehältern fragst, dann sind sie Kristallklar und sind aus Gold und Silber.

Und wenn du nach ihrem Schatten fragst, dann würde ein schneller Reiter, durch einen Schatten eines Baumes 100 Jahre lang reiten.


Und wenn du über ihre Weite fragst,
dann wird der niedrigste Bewohner mit seinem Königreich, Wände, Paläste und Garten, eine Strecke haben, für die man 1000 Jahre reisen muss.

Und wenn du nach ihren Zelten und Lagern fragst, dann ist ein Zelt wie eine hohle Perle, welche 60 Meilen lang ist.

Und wenn du nach ihren Türmen fragst, dann haben sie Zimmer über Zimmer in Gebäuden die Flüsse unter sich fließen haben.

Und wenn du darüber fragst, wie weit es in den Himmel reicht, dann schaue zu dem leuchtenden Stern der sichtbar ist, genauso weit ist sie, sodass das Auge sie nicht erreichen kann.

Und wenn du nach der Kleidung ihrer Bewohner fragst, dann sind sie aus Seide und Gold.


Und wenn du nach ihren Betten fragst, dann sind die Bettdecken aus feinster Seide.

Und wenn du nach den Gesichtern der Paradiesbewohnern und nach ihrer Schönheit fragst, dann sind sie wie der Mond.

Und wenn du nach ihrem Alter fragst, dann sind sie nach dem Abbild Adams, 33 Jahre, der Vater der Menschheit.

Und wenn du danach fragst, was sie hören werden, dann ist es das singen ihrer Frauen der Hur al-’ayn und schöner als ihre Stimmen, sind die Stimmen der Engel und der Propheten, und schöner als diese Stimmen ist die Rede vom Herrn der Welten.

Und wenn du nach ihren Bediensteten fragst, dann sind es junge Knaben, von ewiger Jugend, die zerstreuten Perlen ähneln.

Und wenn du nach ihren Bräuten und Frauen fragst, dann sind sie jung und vollbusig und die Flüssigkeit der Jugend fliegt durch ihren Gliedern. Die Sonne rennt über die Schönheit ihres Gesichtes, wenn sie es zeigt, Licht scheint zwischen ihren Zähnen, wenn sie lächelt. Wenn du ihre Liebe triffst, dann sag was auch immer du willst, währen du die schönen Lichter genießt. Man sieht sein Gesicht in den Rundungen ihrer Wangen, wie als ob man in einen Spiegel schauen würde und man sieht den Glanz hinter ihren Muskeln und Knochen. Und wenn sie auf die Erde gelassen worden wäre, würde sie was zwischen Himmel und Erde ist, mit einem schönen Wind füllen und die Münder der Geschöpfe würden sie ehren, preisen und Größe ausrufen und jeder zwischen Osten und Westen würde sich für sie schmücken, und jedes Auge würde sich für alles schließen, außer für sie. Das Licht der Sonne, würde in den Schatten gestellt, genauso wie das Licht der Sonne, das Licht der Sterne in den Schatten stellt und jeder auf der Erde würde an den Ewiglebenden, den Träger und Schützer der Geschöpfe glauben.

Das Tuch auf ihrem Kopf ist besser als die Erde und was in ihr ist und sie steigt nicht im Alter, aber in ihrer Schönheit. Frei von einer Nabelschnur, Entbindung, Menstruation. Frei von Schleim, Speichel, Urin und anderen unsauberen Dingen. Ihre Jugend verblasst nie, ihre Kleidung nie abgenutzt, keine Gewänder können hergestellt werden, die sich ihrer Schönheit anpassen. Keinem der mit ihr zusammen ist, kann jemals langweilig werden, ihre Aufmerksamkeit ist auf ihren Ehemann beschränkt, sie begehrt nichts anderes als ihn, genauso wie seine Aufmerksamkeit auf sie beschränkt ist und er nur sie begehrt und er ist mit ihr in allergrößter Sicherheit und Geborgenheit und niemand hat sie jemals angefasst, sei es von den Menschen oder Jinn.


Und wenn nach dem Tag der Mehrung (der Belohnung) fragst, und nach dem Besuch des Allmächtigen, Allweisen und nach dem Anblick seines Gesichts -frei von Ähnlichkeit zu den Geschöpfen- genauso wie man die Sonne bei Tag sieht und den Mond bei Nacht, dann höre über den Tag an dem der Rufer rufen wird “Oh Pardiesbewohner! Euer Herr, der Erhabene, fordert euch auf ihn zu besuchen, so kommt ihn besuchen.”
Sie werden sagen: “Wir hören und gehorchen”.

Wenn sie sich dann alle bei dem weiten Tal treffen- und keiner wird die Aufforderung ablehnen- befiehlt der Herr, dass sein Sitz dahin gebracht werden soll. Dann werden Kanzeln aus Licht erscheinen und auch Kanzeln aus Perlen, Edelsteinen, Gold und Silber.

Der niedrigste in der Stufe der Paradiesbewohner, wird auf Blättern aus Misk sitzen und er wird nicht sehen auf was die Paradiesbewohner sitzen, die eine höhere Stellung haben.
Wenn sich dann alle Paradiesbewohner gemütlich hingessen haben und sich geborgen fühlen und der Rufer rufen wird “Oh Paradiesbewohner! Ihr habt ein Treffen mit Allah, indem er euch belohnen will.” So werden sie sagen: “Und was ist diese Belohnung? Hat Er nicht unsere Gesichter fröhlich gemacht, unsere Waagen schwer gemacht, uns ins Paradies eintreten lassen und uns von der Hölle entfernt?”

Während sie in dieser Lage sind, erscheint plötzlich ein Licht, welches das ganze Paradies erfüllt. So heben sie alle ihre Köpfe und sehen - Al Jabbar, erhaben ist er und heilig sind sie namen- ist von oben zu ihnen gekommen und ehrte sie und sagte: “Oh Paradiesbewohner! Frieden sei mit euch.” Dieser Gruß wird nicht mit einem besseren Gruß erwiedert als: “Oh Allah” Du bist der Friede und von dir kommt Frieden. Gepriesen seist du, oh Besitzer der Majestät und Ehre.” So wird der Herr lachen und sagen: “Oh Paradiesbewohner, wo sind diejenigen die mir gehorcht haben, ohne mich gesehen zu haben? Dies ist der Tag der Mehrung!”

Sie werden sagen: “Oh Allah, wir sind zufrieden, sei auch zufrieden mit uns.” So wird Er sagen: “Oh Leute des Paradieses, wäre ich nicht mit euch zufrieden würde ich euch nicht in mein Paradies eintreten lassen. So bittet mich!” So werden sie antworten: “Zeige uns dein Gesicht, sodass wir es anschauen können.” So nimmt Allah die Abdeckung weg und ehrt sie damit, indem er sie mit seinem Licht umhüllt, welches sie verbrennen würde, wenn Allah es zugelassen hätte.

Es wird keine Person übrigbleiben, ohne dass Allah zu ihr Sprechen wird: “Kannst du dich noch erinnern, als du so und so gemacht hast?” und er macht ihn auf einige schlechte Taten aufmerksam die er im diesseitigen Leben gemacht hat, so wird er sagen: “Oh mein Herr! Wirst du mir nicht vergeben?” So wird Er sagen: “Sicherlich! Du hättest diese Position (im Paradies) nicht erreicht, ohne dass ich nicht barmherzig mit dir gewesen wäre.”
Wie schön ist diese Rede für die Ohren und wie gekühlt sind die rechtsschaffenen Augen, bei dem Glanz seines edlen Gesichts in dem nächsten Leben…

” An jenem Tage wird es strahlende Gesichter geben , die zu ihrem Herrn schauen.” (Al Qiyamah, Aya 22-23)

[Auszuf aus dem Buch Haadi al-Arwaah ilaa Bilaad il-Afraah von Ibn al-Qayyim, Seite. 193]

http://salafiyya.wordpress.com/2008/04/2...aradieses/

 
   
Werbung  
   
Der Glaube  
  Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, sagte: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: Der Islam wurde auf fünf (Tragpfeilern) gebaut: dem Zeugnis, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Muham-mad der Gesandte Allahs ist, dem Verrichten des Gebets, dem Entrichten der Zakah, dem Hadsch (Pilgerfahrt) und dem Fasten im (Monat) Ramadan.“ (Sahih Al-Bucharyy Nr. 8 Islamische Bibliothek)  
Wissen  
  Anas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Macht es leicht und erschwert nicht bringt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“ (Zur Verdeutlichung der übersetzung wird der Text mit einigen Hilfssätzen zwischen Klammern wie folgt versehen: „Macht es (den Leuten mit der Religion angenehm) leicht und erschwert (ihnen) nicht (den Weg zu ihr) bringt (ihnen) frohe Kunde und schreckt (sie) nicht (davon) ab.“ ) ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 69] Islamische Bobliothek)  
Die Gebetswaschung (WuduŽ)  
  Ibn `Abbas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Wenn einer von euch zu seiner Frau geht und mit ihr den Geschlechtsverkehr begehrt, soll er dabei sagen: „Im Namen Allahs! O Allah, halte uns von dem Schaitan fern, und halte den Schaitan von dem fern, was Du uns beschert hast.“ War es vorherbestimmt, dass aus dieser Vereinigung ein Kind gezeugt wird, so wird ihm kein Schaden geschehen.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 135] Islamische Bibliothek)  
Die rituelle Waschung (Ghusl)  
  `AŽischa berichtete: „Wenn sich eine (von uns Frauen) im Dschnabah -Zustand befand, nahm sie mit ihren beiden Händen Wasser und goß es jeweils dreimal auf ihren Kopf, alsdann auf ihre rechte Seite und anschließend auf ihre linke Seite.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 027]  
Heute waren schon 36 Besucher (94 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=