Der Weg zu ALLAH
 
  Weg zu ALLAH
  Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy
  Gästebuch
  Islam Videos
  Kochen und Backen
  Die Propheten
  Meine Geschichten und Gedichte
  Kontakt
  Links
  Fiqh
  => Bart ist Plicht! Rasieren ist haram!
  => Die Gefahren der Zunge
  => Bestimmen des letzten Drittels der Nacht
  => Al-Mash - Die Benetzung mit Wasser
  => Belohnung im Paradies für die Frau
  => At-Tahara-die Reinigung
  => Beweise bezüglich des Verbotes von Musik
  => Gebetsrichtung in der Moschee
  => Rote Kleidung für den Mann
  => Was ist das Urteil darüber, die Augen im Gebet zu schließen?
  => Ist es erlaubt einen Nichtmuslim mit einem anderen Gruß als “Salam” zu grüßen?
  => Das Streichen über das Gesicht nach dem Bittgebet
  => Der Status der arabischen Sprache im Islam
  => Beten hinter einem Madhhab-Fanatiker
  => Beschneidung eines Säuglings
  => Urteil über Lebensversicherung
  => Das Gebet weglassen wegen Faulheit, was ist das Urteil?
  => Die Bedingungen für die korrekte islamische Kleidung einer Frau
  => Das Fasten an "den weißen Tagen"
  => Darf ein Mann seiner Frau erlauben, ihr Gesicht zu entblößen?
  => Ist es erlaubt, farbige Kontaktlinsen zu tragen, so dass meine neue Augenfarbe bekommt?
  => Die üblen Folgen des Filmeschauens
  => Anpassung an irgendwelchen Gruppen und Imamen!
  => Ist es erlaubt einen Nichtmuslim mit einem anderen Gruß als “Salam” zu grüßen
  => Voreheliche Beziehungen
  => Was sind die Weisheiten und Ziele des Fastens?
  => Bittgebete rund um Ramadân & Fasten
  => Die Vorzüge der Nacht des Schicksals
  => Das Leben ist eine Fitnah..
  => Gedenke der Stunde..
  => Die Vorzüge des Tages Arafah
  => Bittgebet am Tag von Arafah
  => Lass mich dein Gefährte im Paradies sein
  => Abu Ubayda über das Blinde Befolgen
  => Wie wichtig ist Barmherzigkeit und das Schlichten zwischen Geschwistern
  => Frage-Nr. 135: Das Urteil über das Benennen von Menschen mit den Namen von Engeln
  => Ibn al-Qayyims schöne Beschreibung des Paradieses
  => Wie man sein Gedächtnis stärkt und Vergesslichkeit bekämpft
  => Totengebet bei Selbstmord
  => Beweise für den Niqab
  => Unsere Pflicht Niqab zu tragen
  => Unsere Pflicht Niqab zu tragen Teil 2
  => Beweise für die Pflicht des Niqabs
  => Fatwa Niqab
  => Sexuelle Gespräche zwischen den Ehepartnern per Telefon
  => Masturbation zwischen Mann und Ehefrau
  => Küssen annulliert nicht die Gebetswaschung
  => Ihr Mann befriedigt ihre sexuellen Bedürfnisse nicht
  => Ist es ihm erlaubt, mit seiner Frau Geschlechtsverkehr im Badezimmer zu haben?
  => Der Genuss der Anbetungen
  => Wichtigkeit des Fajr-Gebets
  => Adoption und Änderung des Nachnamens
  => Das Urteil über das Tragen von Verlobungs- und Eheringen
  => Ist es für jeden Muslim verpflichtend in den Jihad auszuziehen? Oder ist Jihad mustahabb und nicht verpflichtend?
  => As-Salah(das Gebet)
  => Ist eine Ehe ohne Wali aus dem Verwandtenkreis gültig?
  => As-Salah(das Gebet) Teil 2
  => Darf eine Frau in der Menstruationszeit den Quran rezitieren u.darf sie ihn anfassen?
  => Kann eine Frau “Amîn” laut sagen, wenn sie zu Hause mit
  => Muss die Frau im Gebet laut rezitieren???‏
  => Werden Eltern für die Sünden ihrer Kinder bestraft?
  => Wer auch immer die Toten wäscht, so lass ihn Ghusl machen
  => Sie hatte nach zwei Monaten eine Fehlgeburt und hörte auf zu beten, weil sie dachte, dass es nifaas(Wochenbettblutung) war
  Aqida
  Bücherecke
  Allgemein
  Wellness
Anpassung an irgendwelchen Gruppen und Imamen!



Bismillahir-rahmanir-rahim

Assalamu aleikum

Für alle, die einfach irgendwelchen Leuten,Imamen und Gruppen
blind folgen und sich anpassen wollen. Muhammad salla-llahu alleyhi wa salam warnt uns sogar davor.



Al-Hârith Al-Asch`arî (ra) berichtete, dass der Gesandte Allahs (sas) sagte:
"Ich befehle euch fünf Dinge:
1) ständig in der Gemeinschaft zu bleiben,
2) Gehorsam und 3) Folgsamkeit gegenüber dem Führer,
4) die Auswanderung und
5) die Anstrengung auf dem Wege Allahs.
Denn wahrlich, wer sich auch nur eine Handspanne von der Gemeinschaft der Muslime entfernt, der hat sich vom Bund des Islam losgelöst, es sei denn, er kehrt wieder in die Gemeinschaft zurück. Und derjenige, der die Muslime dazu auffordert, einem (dem Islam widerrechtlichen) Brauch der Unwissenheit (der vorislamischen Zeit) zu folgen, der wird ins Höllenfeuer eingehen, auch wenn er gefastet und gebetet hat, und behauptet, dass er ein Muslim sei."

(Tirmîdhî und Ahmad Ibn Hanbal)

Also müssen wir stets bei der Gemeinschaft bleiben, ABER sollte der Imam oder Führer uns zum Schlechten aufrufen, die gegen Allahs Gesetze handeln, müssen wir ihm den Gehorsam verweigern, denn dieser Führer wie wir lesen können anhand des HAdith wird mit Sicherheit seinen Plat im Höllenfeuer einnehmen, und klar ist also was mit denen passieren wird, die ihm folgen. Möge Allah uns davor bewahren. Amin.


Und hier ein Hadith für Blindbefolger:

Von Abu Nagih Al-Irbad Ibn Sariya, Allahs Wohlgefallen auf ihm: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, hielt uns eine ermahnende Ansprache, von der die Herzen mit Furcht erfüllt wurden und die Augen Tränen vergossen. So sagten wir: " O Gesadnter Allahs, dies ist wie eine Abschiedspredigt. Rate uns darum." Er sagte: " Ich rate euch zur Gottesfurcht Allahs gegenüber, dem Mächtigen und Erhabenen, und zum Hören und Gehorchen, selbst wenn ein Knecht über euch zum Befehlshaber eingesetzt ist. Wer von euch lange am Leben ist, der wird viel Meinungsverschiedenheiten sehen. so haltet euch an meine Sunna und an die Sunna der rechtgeleiteten, rechtschaffenen NAchfolger. Beißt mir den Zähnen darauf. Hütet euch vor den neuen Dingen (in Glaubensfragen); denn jede neue Sache ist eine Neuerung, und jede Neuerung ist ein Irregehen und jedes Irregehen führt ins Höllenfeuer"
(At-Tirmidhi, Abu Dawud)

Wir dürfen nicht jemanden blind befolgen, sondern müssen nach der Wahrheit suchen, dass was uns Muhhammad salla-llahu alleyhi wa salam befohlen hat und von den Sahabi und den Tabi3in.


Abu Huraira berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, folgendes gesagt hat: "Wenn unter euch die Besten eure Führer und die Reichen die Großzügigsten sind, und wenn ihr eure Angelegenheiten auf Grund gegenseitiger Beratung regeln könnt, dann ist die Erdoberfläche für euch besser als ihr Inneres. Wenn aber unter euch die Schlechtesten eure Führer und die Reichen die Geizigsten sind, und wenn eure Angelegenheiten von euren Frauen bestimmt werden, dann ist das Innere der Erde besser für euch als ihre Oberfläche."
(Tirmidhi)



So ist auch nicht jeder Führer gleich ein guter für die Ummah, ganz im Gegenteil, Muhammad salla-llahu alleyhi wa salam warnt uns sogar, davor bei den Geizigen und den Schlechtesten zu verweilen und uns vor ihnen zu schützen.


´Alyy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, entsandte eine Kampftruppe, setzte über sie einen Mann aus den Ansar ein und gab den Leuten seine Anweisungen dazu, dass sie ihm Gehorsam leisten sollen. Später wurde dieser zornig über sie und sagte: „Seid ihr nicht vom Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, dazu verpflichtet, mir Gehorsam zu leisten?“ Die Leute sagten: „Doch!“ Der Mann sagte: „Dann befehle ich euch Brennholz zu sammeln, Feuer anzuzünden und in dieses hineinzutreten!“ Die Leute sammelten das Brennholz, zündeten das Feuer, und als sie beinah dabei waren, in dieses hineinzutreten, blieben einige von ihnen stehen, schauten sich gegenseitig an und sagten: „Wir folgten wahrlich dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, um vor dem Feuer zu entfliehen. Sollen wir nun in dieses hineintreten?“ Während dessen ging das Feuer aus, und der Zorn des Mannes ließ nach. Als er dies dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, berichtete, sagte er: „Wenn sie ins Feuer gegangen wären, wären sie nie aus ihm herausgekommen! Gehorsam ist nur im guten Sinne.“ (Siehe Hadith Nr. 4340)
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 7145]

Dementsprechend, dürfen wir uns nicht jedem Führer anpassen und alles gehorchen was er sagt. Nein, Allah hat uns einen Verstand gegeben und Muhammad salla-llahu alleyhi wa salam hat uns soviele Überlieferungen hinterlassen, bei denen wir nachgucken können, anstatt uns irgendeinem Führer anzupassen, der vielleicht dafür verantwortlich wäre, dass wir im Höllenfeuer ewig landen werden.

Es wurde von 'Auf ibn Malik berichtet, der sagte: der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte:
Die Juden wurden in 71 Gruppen gespalten, davon ist eine im Paradies und die anderen sind im Feuer. Die Christen wurden in 72 Gruppen gespalten, davon sind 71 im Feuer sind und eine ist im Paradies. Bei dem, in dessen Hand das Leben des Muhammad ist, meine Ummah wird 73 Gruppen gespalten werden, davon wird eine im Paradies sein und 72 werden im Feuer sein." Es wurde gesagt: "O, Gesandter Allahs, wer sind sie? Er sagte: "Al- Jama'ah."


73 Gruppen subhanAllah. 72 Gruppen sind davon irregeleitet, weil es soviele "Shuyuch" wie al Harrari von den Ahabsch gibt, die zum Falschen aufrufen und die Menschen folgen ihnen blind.Nur weil er viel Wissen hatte, muss es nicht heißen, dass er den richtigen Weg des Islams geht. SubhanAllah, wir müssen uns davor schützen, zu einen von diesen Gruppen zu gehören. Amin ya rabb.

Huthaifa Ibn Al-Yaman berichtete: "Die Menschen pflegten den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, über die guten Dinge zu befragen, und ich pflegte ihn über das Übel zu befragen, weil ich befürchtete, daß dieses in mich gelangt. Ich sagte:»O Gesandter Allahs, wir befanden uns einst in einer Dschahilyya und in einem Übel zugleich, und Allah brachte uns das Gute (durch den Islam ). Wird es nach diesem Guten wieder Übel geben?« Und er erwiderte: »Ja!« Ich sagte wieder: »Und wird es nach diesem Übel wieder Gutes geben?« Er sagte: »Ja! Und es wird Spuren des Verderbens haben.« Ich fragte: »Und wie sehen die Spuren des Verderbens aus?« Er sagte: »Es wird Menschen geben, die die anderen führen, aber nicht mit meiner Rechtleitung von ihnen wirst du Dinge bejahen und andere verabscheuen.«Ich fragte: »Wird es nach diesem Guten wieder Übel geben?« Und er sagte: »Ja! Es wird Leute geben, die die anderen soweit bis hin zu den Toren des Höllenfeuers aufrufen, und wer ihnen folgt, den werden sie ins Feuer hineinführen.«Ich sagte: »O Gesandter Allahs, beschreibe sie uns!« Und er sagte: »Sie gehören äußerlich zu uns und sprechen unsere Sprache.«Ich sagte: »Was befiehlst du mir, falls ich so etwas erleben sollte?« Der Prophet sagte:»Bleibe stets mit der Gemeinschaft der Muslime und mit deren Imam verbunden.«Ich fragte: »Und wie, wenn sie weder eine Gemeinschaft noch einen Imam haben?« Er sagte:»Dann verlasse alle diese Gruppen*, auch dann, wenn du an dem Stamm eines Baumes mit deinen Zähnen festhalten müßtest, bis der Tod dich ereilt, während du dich noch in diesem Zustand befindest!«"(*Siehe Hadith Nr.3606 und 7050f. und die Anmerkungen dazu)
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 7084]



Dazu brauch ich nichts zu sagen, ne? Soviel Übel, von Imamen, die nicht Muhammads salla-llahu alleyhi wa salam Befehlen folgen.

Wie können wir uns da blind an eine Gruppe klammern?

Möge Allah uns davor bewahren. Amin.




Wa aleikum selam 

 
   
Werbung  
   
Der Glaube  
  Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, sagte: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: Der Islam wurde auf fünf (Tragpfeilern) gebaut: dem Zeugnis, dass kein Gott da ist außer Allah, und dass Muham-mad der Gesandte Allahs ist, dem Verrichten des Gebets, dem Entrichten der Zakah, dem Hadsch (Pilgerfahrt) und dem Fasten im (Monat) Ramadan.“ (Sahih Al-Bucharyy Nr. 8 Islamische Bibliothek)  
Wissen  
  Anas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Macht es leicht und erschwert nicht bringt frohe Kunde und schreckt nicht ab.“ (Zur Verdeutlichung der übersetzung wird der Text mit einigen Hilfssätzen zwischen Klammern wie folgt versehen: „Macht es (den Leuten mit der Religion angenehm) leicht und erschwert (ihnen) nicht (den Weg zu ihr) bringt (ihnen) frohe Kunde und schreckt (sie) nicht (davon) ab.“ ) ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 69] Islamische Bobliothek)  
Die Gebetswaschung (WuduŽ)  
  Ibn `Abbas berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Wenn einer von euch zu seiner Frau geht und mit ihr den Geschlechtsverkehr begehrt, soll er dabei sagen: „Im Namen Allahs! O Allah, halte uns von dem Schaitan fern, und halte den Schaitan von dem fern, was Du uns beschert hast.“ War es vorherbestimmt, dass aus dieser Vereinigung ein Kind gezeugt wird, so wird ihm kein Schaden geschehen.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 135] Islamische Bibliothek)  
Die rituelle Waschung (Ghusl)  
  `AŽischa berichtete: „Wenn sich eine (von uns Frauen) im Dschnabah -Zustand befand, nahm sie mit ihren beiden Händen Wasser und goß es jeweils dreimal auf ihren Kopf, alsdann auf ihre rechte Seite und anschließend auf ihre linke Seite.“ ([Sahih Al-Bucharyy Nr. 027]  
Heute waren schon 11 Besucher (108 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=